Festival : Weimarer Kunstfest eröffnet

Mit der Eröffnung einer Ausstellung zum Umgang mit Fundstücken aus dem KZ Buchenwald hat am 25. August das Weimarer Kunstfest begonnen. Leiterin Nike Wagner stellte die politischen Aspekt der Veranstaltung heraus.

Weimar - Zur Eröffnung des Weimarer Kunstfestes hat die künstlerische Leiterin Nike Wagner den politischen Aspekt des Festivals betont. "Wiedermal kommt die Politik nicht voran, und wir versuchen, auf der Ebene der Kunst einen Schritt vorwärts zu gehen", sagte Wagner. Beispiele für das politische Engagement im Programm seien das Konzert des West-Eastern Divan Orchestra unter Leitung von Daniel Barenboim und die europäische Theater-Trilogie zur Erinnerung an das Weimarer Dreieck. Die deutsch-französisch-polnische Trilogie solle deutlich machen, dass Europa dem Kunstfest weiterhin wichtig sei, auch wenn die Europa-Begeisterung allgemein stark nachlasse, sagte Wagner.

Das Weimarer Kunstfest trägt in diesem Jahr den Titel "Schlaflos - Frage und Antwort". Es bietet bis 17. September rund 40 Konzerte, Theater- und Tanzabende, Lesungen und weitere Veranstaltungen. Wagner ist bereits im dritten Jahr künstlerische Leiterin des Festivals. Ihr Vertrag mit der Stadt Weimar wurde in der vergangenen Woche um weitere drei Jahre verlängert. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben