Festspielhaus : Schlingensief baut sein Opernhaus in Afrika

Im März 2010 will Christoph Schlingensief in Burkina Faso sein „Festspielhaus in Afrika“ eröffnen.

Grundsteinlegung ist im Januar, an diesem Montag werden für das Operndorf nahe der Hauptstadt Ouagadougou 13 Container von der Ruhr-Triennale zum Aufbau der ersten Gebäude auf den Weg geschickt. „Es wird kein abgehobenes Bayreuth werden, es soll die einheimischen kulturellen Kräfte unterstützen“, erklärte der 49-Jährige. Schlingensief hat mit dem Kulturminister von Burkina Faso den Vertrag unterzeichnet. Das Goethe-Institut und die Bundeskulturstiftung fördern das Projekt. Henning Mankell, Herbert Grönemeyer und Roland Emmerich spenden je 100 000 Euro. Der krebskranke Schlingensief fühlt sich gesundheitlich gegenwärtig gut. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben