Kultur : Festwochen

Berlin goes BritpopUnter dem Motto "Next Generation" zeigen die 48.Berliner Festwochen vom 2.September bis 5.Oktober junges Theater aus Großbritannien, Irland und den USA.Junge Ensembles und Regisseure bringen dabei Stücke von jungen Autoren wie Mark Ravenhill, Sarah Kane und Conor McPherson auf die Bühne.Im Hamburger Bahnhof wird am 26.September die Ausstellung "Sensation" mit Werken junger britischer Künstler eröffnet.Einer der Hauptspielorte für das Theaterprogramm wird die Baracke des Deutschen Theaters sein.Dort werden während der gesamten Festwochen-Zeit ausschließlich britische Gegenwartsstücke gezeigt.Aus London kommt das Royal Court Theatre unter anderem mit Sarah Kanes neuestem Stück "Cleansed" (Gereinigt).Ein Autorenkollektiv ließ sich in "Sleeping Around" nach Schnitzlers "Reigen" zu einer erotischen Reise in zwölf Szenen inspirieren.Im Hebbel-Theater wird die Trisha Brown Company aus New York mit der Uraufführung "Canto/Pianto" zu sehen sein. dpa/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben