Film : Fortsetzungen sollen die Kinos füllen

Mit einem breit gefächerten Filmangebot und vielen Sequels zu Kassenknüllern startet die Kinobranche ins neue Jahr. Die Fortsetzungen von "Fluch der Karibik", "Spider-Man" und "Shrek" sollen für Erfolg sorgen.

Berlin - Fortsetzungen von Blockbuster-Filmen oder von bewährten Filmmarken wie "Ice Age 2", "Fluch der Karibik 2" und der neue James-Bond-Film "Casino Royale" waren für die Kinobranche im vergangenen Jahr ein Segen. Während die deutschen Kinobetreiber 2005 noch mit einem Zuschauerminus von 19 Prozent die schwersten Einbußen seit zehn Jahren verschmerzen mussten, rechneten die Filmverleiher für 2006 mit einem Plus zwischen fünf und zehn Prozent. Aufgrund eines breit gefächerten Filmangebots und vieler Sequels zu Kassenknüllern startet die Kinobranche nun entspannt ins neue Jahr.

Große Hoffnungen setzen die Kinobetreiber vor allem auf eine Serie dritter Folgen: Am 3. Mai läuft "Spider-Man 3", eine weitere Auflage der erfolgreichen Comic-Adaption, an, am 24. Mai folgt "Fluch der Karibik 3" mit Johnny Depp, Orlando Bloom und Keira Knightley. Zwei Wochen darauf startet Steven Soderberghs "Ocean's 13", die dritte Auflage des filmischen Ganovenstreichs mit George Clooney, und wieder zwei Wochen später das Animationsspektakel "Shrek 3" mit neuen Abenteuern des grünen Oger.

Frauenschwarm George Clooney spielt neben Cate Blanchett auch in dem romantischen Thriller "The Good German" (ab 1. März). Da der Film im Nachkriegsberlin angesiedelt ist, wäre es erstaunlich, wenn er nicht auf der Berlinale im Februar zu sehen wäre.

Auffällig ist, dass der nächste Kinosommer mit vielen so genannten Popcorn-Movies gespickt ist, die auch in den USA im Sommer laufen. Aus Angst vor den Filmpiraten gleichen die Hollywoodstudios die Starttermine ihrer teuren Filme weltweit immer mehr an

Neues von Pixar

Dazu passt, dass der fünfte "Harry Potter"-Film "Harry Potter und der Orden des Phönix" nicht mehr zu Weihnachten, sondern am 12. Juli startet. Dicht gefolgt von "The Simpsons Movie", der Kinoversion der beliebten TV-Serie, und "Ratatouille" (2. August), dem jüngsten Abenteuer aus der Trickfilmschmiede Pixar, die bereits Kinoknüller wie "Findet Nemo" und "Die Unglaublichen" auf die Leinwände gebracht hat. Darin träumt eine Gourmet-Ratte in der Pariser Kanalisation von einem Leben als Spitzenkoch. Am 6. September gibt es im dritten "Bourne"-Film "The Bourne Ultimatum" ein Wiedersehen mit Matt Damon als Topagent.

Relativ schwach besetzt ist dagegen zumindest bisher die Weihnachtssaison, in der vor allem "10.000 B.C.", das Urzeit-Spektakel von Roland Emmerich, Blockbuster-Potenzial hat. Bisher halten zwei deutsche Familienfilme dagegen: Florian Baxmeyers Kinderkrimi "Die drei ??? - Das Geheimnis der Geisterinsel" (22. November) und Thilo Graf Rothkirchs Zeichentrickfilm "Dodo" (20. Dezember).

Aber auch deutsche Filme sollen wieder dafür sorgen, dass die Kinos gut besucht sind. Als Hoffnungsträger gelten vor allem Michael "Bully" Herbigs neuester Streich, der Animationsfilm "Lissi und der wilde Kaiser", in dem die heile Welt des überglücklichen Kaiserpaars Lissi und Franz aus der Bahn gerät, und die Verfilmung des Bestsellers "Vollidiot" mit Comedystar Oliver Pocher in seiner ersten Kinohauptrolle.

Helge Schneider spielt Hitler

Ob dagegen Dani Levys Hitler-Groteske "Mein Führer - Die wirklich wahrste Wahrheit über Adolf Hitler" nach dem großen Erfolg der Vorgängerkomödie "Alles auf Zucker!" die hohen Erwartungen erfüllen kann, scheint sehr ungewiss. Um so gespannter darf man auf den österreichischen Kinoprovokateur Hans Weingartner ("Die fetten Jahre sind vorbei") sein, der im Oktober sein jüngstes Opus "Free Rainer" über einen ausrangierten TV-Show-Produzenten herausbringt, das er als "wilden Mix aus Satire, Drama und Action" angelegt hat.

Der Trend zu Fortsetzungen ging auch an deutschen Produzenten nicht vorbei: So geht "Rennschwein Rudi Rüssel 2" am 8. März ins Kinorennen, gefolgt von der Cornelia-Funke-Verfilmung "Die wilden Hühner und die Liebe" (15. März) und der Krimiparodie "Neues vom Wixxer" am 22. März. Dank der treuen Fangemeinde könnte auch der Abenteuerfilm "Die wilden Kerle 4 - Der Angriff der Silberlichten" (1. Februar) wieder ein deutscher Kinohit werden. (Von Reinhard Kleber, ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben