Film : Michael Ballhaus von US-Kollegen geehrt

Der Berliner Kameramann Michael Ballhaus wird als erster Deutscher von der American Society of Cinematographers (ASC) für seine internationalen Verdienste ausgezeichnet.

Los Angeles - Der Weggefährte des Regisseurs Martin Scorsese schaffe ein "außergewöhnliches Erbe", das sowohl nationale Grenzen überschreite, als auch sämtliche Genres vom Kunstfilm bis zum 100-Million-Dollar-Blockbuster abdecke, hieß es in der Begründung auf der Internetseite der ASC. Die Preisverleihung findet am 18. Februar in Los Angeles statt.

Der gebürtige Berliner gilt als einer der besten Kameramänner weltweit. Er wurde bislang drei Mal für einen Oscar nominiert, unter anderem für "Gangs of New York" und "Die fabelhaften Baker Boys". Seinen Durchbruch schaffte Ballhaus Anfang der 70er Jahre an der Seite von Rainer Werner Fassbinder, mit dem er 15 Filme drehte ("Die Ehe der Maria Braun"). Im Laufe seiner Karriere hat Ballhaus rund 100 Produktionen auf Film gebannt. Derzeit ist seine Arbeit in Scorseses Drama "Departed - Unter Feinden" zu bewundern. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben