Kultur : Film-Songwriter Ray Evans ist tot

-

Der oscarprämierte Hollywood-Songwriter Ray Evans ist in Los Angeles mit 92 Jahren gestorben. Evans schrieb mit seinem Partner Jay Livingston die Filmhits „Buttons and Bows“, „Mona Lisa“ und „Whatever Will Be, Will Be“ („Que Sera, Sera“), das Doris Day in dem Hitchcock-Thriller „Der Mann, der zu viel wusste“ 1956 weltberühmt machte. Evans und Livingston schrieben Dutzende Filmmusiken sowie Musik und Text für zwei Broadwaymusicals. Insgesamt wurden ihre Lieder fast 500 Millionen Mal verkauft. Auch die Titelsongs der Fernsehserien „Bonanza“ und „Mr. Ed“ stammen von ihnen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar