Kultur : Film über Muhammad Ali hat in London Premiere

"Ali", Michael Manns Film über die Jahre 1964 bis 1974 im Leben des Boxers Muhammad Ali, ist am Dienstag in London uraufgeführt worden. Mit 73 Millionen Pfund ist er der bislang teuerste Film im Genre jener Werke, die einer einzigen Person gewidmet sind. Ali, der an der Parkinson-Krankheit leidet, sagte den Besuch der Premiere kurzfristig ab. Die Hauptrolle spielt Will Smith - laut "Daily Express" so überzeugend, dass er dafür einen Oscar verdient. Smith, der für die Rolle 12 Kilo zunahm, "scheint in Alis Haut geschlüpft zu sein".

0 Kommentare

Neuester Kommentar