Film : Ufa-Star Carola Höhn ist tot

Sie spielte mit Rühmann und Heesters - und war die Stimme von Katharine Hepburn. Jetzt starb Carola Höhn, die Grande Dame des deutschen Films, im Alter von 95 Jahren in einem Altersheim im Münchner Villenvorort Grünwald.

München - «Sie ist ruhig eingeschlafen», sagte eine Freundin der Film- und Fernsehdarstellerin am Mittwoch. Schon als Ufa-Star bestach Carola Höhn besonders durch ihre Eleganz. Filme wie «Königswalzer» oder «Der Bettelstudent» an der Seite von Johannes Heesters machten die Künstlerin schnell zu einem gefragten Leinwand-Idol.

Die als Tochter eines schwäbischen Kaufmanns in Wesermünde geborene Wahlmünchnerin nahm früh Schauspielunterricht und hatte noch als Elevin ihren ersten Filmauftritt in «Ferien vom Ich». Mitte der 30er Jahre spielte sie in «Charleys Tante» und «Alle Tage ist kein Sonntag» mit. An der Seite von Heinz Rühmann stand sie später in dem Film «Hurra, ich bin Papa» vor der Kamera. Als Synchronsprecherin lieh sie unter anderem den Hollywood-Größen Katharine Hepburn und Maureen O'Hara ihre Stimme. Neben ihrer Bühnen- und Filmarbeit führte sie mit großem Erfolg einen Modesalon.

Zuletzt war Carola Höhn vor allem im Fernsehen zu sehen. So spielte sie unter anderem in der beliebten Vorabendserie «Praxis Bülowbogen» die Schwiegermutter des 2003 gestorbenen Berliner Schauspielers Günter Pfitzmann.

Der Titel ihrer Autobiografie «Fange nie an aufzuhören» war auch immer das Lebensmotto der bis ins hohe Alter aktiven Schauspielerin, die zuletzt 1996 in München auf der Bühne stand. Ihren letzten öffentlichen Auftritt hatte die mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnete Schauspielerin im Sommer bei einem Empfang auf dem Münchner Filmfest.

«Ich bin kein Typ, der hinterm Ofen sitzt und Däumchen dreht», sagte die Schauspielerin, die nach dem Krieg zunächst in Berlin auf der Bühne stand. Zusammen mit ihrem häufigen Filmpartner Heinz Rühmann spielte sie in dem erfolgreichen Schwank «Der Mustergatte». Noch 1994 feierte sie in dem Musical «My Fair Lady» als Mutter des kauzigen Professors Higgins auf der Bühne des Berliner Theater des Westens große Erfolge. «Zu jeder Sache gehört aber auch ein gutes Quäntchen Glück», räumte Carola Höhn immer ein, wenn sie auf ihre lange Karriere angesprochen worden ist, und betonte: «Ich hatte es.» (Von Hilmar Bahr, dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben