Filmfestival : Berlinale-Karten gibt es ab Montag

Kinofans aufgepasst: Der Kartenvorverkauf für das Berlinale-Filmfestival beginnt am Montag. Gute Planung ist unabdingbar, denn für die Karten muss man schon Tage vorher Schlange stehen.

Berlinale
Am Potsdamer Platz befindet sich die zentrale Vorverkaufsstelle. Dort können Berliner und Besucher Karten für die Filmfestspiele...Foto: ddp

BerlinAm Montag geht es los: Der Kartenvorverkauf für die Berlinale beginnt. In den Arkaden am Potsdamer Platz, im Kino International an der Karl-Marx-Allee und im Haus der Berliner Festspiele in der Schaperstraße in Wilmersdorf gibt es die begehrten Kinokarten. Um zehn Uhr öffnen die Vorverkaufsstellen, doch in den vergangenen Jahren bildeten sich schon deutlich früher lange Schlangen an den Schaltern.

Im Rahmen des Filmfestivals werden vom 5. bis zum 15. Februar Filme aus aller Welt gezeigt. Karten für die Filme, die im Wettbewerb um den goldenen und silbernen Bären stehen, kosten elf Euro. Sie werden im Berlinale-Palast am Potsdamer Platz gezeigt. Die Wiederholungen der Wettbewerbsfilme im Friedrichstadtpalast und in der Urania kosten acht Euro. Für Filme im "Panorama"-Programm zahlt man sieben Euro. Am preiswertesten sind die Karten für das Kinder- und Jugendprogramm Generation, sie kosten drei Euro.

Tickets drei Tage im Voraus kaufen

Auch an Theaterkassen und im Internet kann man Karten kaufen. Auf der Berlinale-Website steht ab Montag ein begrenztes Kontingent zur Verfügung. Ebenso wie bei den Theaterkassen fallen hier zwei Euro Gebühr an. Kinofans müssen allerdings vorausschauend planen, denn Tickets gibt es jeweils drei Tage im Voraus, bei Wettbewerbswiederholungen vier Tage vor der Vorstellung. Am Tag der Vorführung gibt es nur bei den Tageskassen der Kinos noch Karten, doch um diese zu ergattern, muss man schon etwas Glück haben. jnb

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben