Filmfestival : "FISH 07" startet in Rostock

Der beste nichtkommerzielle Nachwuchsfilm Deutschlands wird seit Freitag beim Rostocker Filmfestival "FiSH 07" gesucht. Bis Sonntag stellen junge Filmemacher insgesamt 31 Beiträge vor.

Rostock - Bei dem Festival im Stadthafen (FISH) werden die besten Streifen mit Medaillen sowie einem Preisgeld von 500 Euro prämiert. Dazu gibt es einen Publikumspreis und einen für die beste Gruppenarbeit. Partnerland des Wettbewerbs ist in diesem Jahr Dänemark, das mit neun Filmen beteiligt ist.

Das Rostocker Festival gilt auch als Sprungbrett für die Teilnahme an internationalen Filmfestspielen. Die Jury stellt aus den besonders Erfolg versprechenden Beiträgen ein einstündiges Filmpaket als Beitrag zu den Deutschen Filmfestspielen im Mai in Rostock zusammen. Dort können sich die Filme wiederum für die Weltfilmfestspiele der Unica (Union Internationale du Cinéma non professionel) im August in der Slowakei qualifizieren. Bis zu zwei Filme können vom "FiSH" auch zum internationalen Nachwuchswettbewerb "up-and-coming" im November in Hannover weitergereicht werden.

Abschied von "Spaßkultur"

Nach Angaben von Programmdirektor Matthias Spehr verabschieden sich die Filmemacher in diesem Jahr von der "Spaßkultur" und wenden sich ernsteren Themen zu, etwa Beziehungsfragen oder der Rolle der Frau. Er vermisse allerdings den Mut zum Experiment, sagte Spehr. Viele Filme kämen aus dem Süden Deutschlands. Das zeige, dass das Festival bundesweit auf immer stärkere Resonanz stoße. Aus Mecklenburg-Vorpommern kommt ein Teilnehmer. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben