Filmfestival Locarno : Ehren-Leopard für Nastassja Kinski

Sie arbeitete mit Wenders, Francis Ford Coppola und Polanski. Die Schauspielerin Nastassja Kinski wird beim Filmfestival Locarno mit Ehrenpreis und Hommage geehrt.

Geehrt. Die deutsche Schauspielerin Nastassja Kinski bei der Eröffnung des 70. Filmfestivals in Locarno.
Geehrt. Die deutsche Schauspielerin Nastassja Kinski bei der Eröffnung des 70. Filmfestivals in Locarno.Foto: Urs Flueeler/KEYSTONE/dpa

Die Schauspielerin Nastassja Kinski ist beim Filmfestival Locarno mit einem Ehrenpreis ausgezeichnet worden. Die 56-Jährige nahm den „Pardino d'oro“, einen kleinen Goldenen Leopard, am Donnerstagabend im schweizerischen Locarno entgegen.

Die Tochter von Klaus Kinski dankte unter dem Jubel des Publikums sichtlich gerührt in vielen Sprachen: „Ich danke Ihnen. Ich danke dem Leben, das mir so viele Chancen gegeben hat. Und ich danke den großen Künstlern, mit denen ich arbeiten durfte, wie zum Beispiel Wim Wenders.“ Der Regisseur drehte mit Nastassja Kinski „Paris, Texas“. Der Film, der 1984 die Goldene Palme beim Festival in Cannes gewann, wurde einer ihrer größten Erfolge.

Inspirierend für viele Regisseure

Der Schauspielerin ist während des Festivals in Locarno auch eine Hommage gewidmet. Die Ehrung bekam sie laut Festival vor allem dafür, dass sie für viele bedeutende Regisseure wie Wenders, Francis Ford Coppola, Paul Schrader, Tony Richardson und Roman Polanski mit ihrer ungewöhnlichen Erscheinung außerordentlich inspirierend gewesen sei. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben