Filmindustrie : Bollywood in Hessen

Die indische Filmproduktionsfirma Sigma Films koordiniert ihr Europa-Geschäft künftig von Südhessen aus. Am Freitag eröffnet das Unternehmen in Heppenheim sein neues Europa-Büro.

Heppenheim - Die Zusammenarbeit zwischen dem Kreis Bergstraße und der indischen Filmindustrie ist kein Novum. Im Herbst 2005 wurde der erste Bollywood-Streifen in Heppenheim gedreht. Nach Angaben von Landrat Matthias Wilkes (CDU) gilt Sigma Films als eine der größten Filmgesellschaften Indiens. "Die Region könnte dadurch künftig stärker als Kulisse für Filme genutzt werden", sagte Wilkes am Donnerstag.

Bislang sei die Schweiz als europäischer Produktionsstandort favorisiert worden, doch seien die Asiaten zurzeit auf der Suche nach neuen Schauplätzen. Mit mehr als 1000 Produktionen jährlich sei die indische Filmindustrie die größte der Welt.

Die Inder seien nicht nur von der Landschaft und den Burgen begeistert gewesen, auch die Nähe zum Rhein-Main-Flughafen sei aus indischer Sicht ein Vorteil, betonte Wilkes. Er begreift die Zusammenarbeit als "Form des Standortmarketings" und hofft, dass der eine oder andere Filmdreh die Region weit über Deutschlands Grenzen bekannt macht, was sich auch positiv auf den Tourismus auswirken könne. Vor allem wohlhabende Gäste, die aus dem wachstumsstarken Mutterland der Bollywood-Filme kommen, hat der Landrat im Sinn. "Für die Inder ist es nicht ungewöhnlich, dass sie Originalschauplätze bekannter Filmproduktionen besuchen." (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben