Kultur : FILMLEUTE

Alte Orden und neue Preise

Um bloß keinen falschen Eindruck zu erwecken, nahm Senta Berger noch schnell den Orden ab, den sie am Revers trug. Schließlich war Rosenmontag, der Orden aber nicht etwa ein Karnevalsaccessoire, sondern die Auszeichnung als „Chevalier des Arts et des Lettres“, die sie vom französischen Kulturminister Frédéric Mitterrand am Montag erhalten hatte. Beim Empfang des Bundesverbandes der Film- und Fernsehregisseure verkündete Berger vor rund 600 Gästen in der Lancia-Lounge eine Überraschung: im Herbst soll zum ersten Mal der Deutsche Regiepreis vergeben werden. Darüber freuten sich nicht nur die Filmemacher, sondern auch Schauspieler wie Matthias Brandt, Sonja Kirchberger, Roman Knizka und Katja Flint. sop

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben