Kultur : FILMTIP DER WOCHE

FRANK NOACK

Manche selbsternannte Medien-Experten sehen heute einen Verlust der Unschuld im Journalismus, wenn es um Reality-TV und voyeuristische Berichte über reale Katastrophen geht.Daß solche Unschuld nie existiert hat, beweist ein böser kleiner Film von Billy Wilder, der bereits 1951 entstanden ist: Als Reporter des Satans verzögert Kirk Douglas vorsätzlich die Bergung eines verschütteten Mannes, um dessen Leiden journalistisch auszubeuten.Starker Tobak und einer der wenigen finanziellen Mißerfolge Wilders, ist der Film längst ein Klassiker, den man sich nicht entgehen lassen sollte.

Zu sehen am 9., 12.und 13.Oktober im Notausgang

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben