Kultur : Filmtipp der Woche: "Central Station"

Jan Schulz-Ojala

Wenn der Sommer so wunderbar tropisch daherkommt wie in diesen Tagen, fallen selbst dem Großstädter die Häuser auf den Kopf. Dagegen gibt es nur eins: auf Reisen gehen. Wer keine Flugkarte hat, löst ein Kinoticket und fährt mit dem Leinwandbus. Abfahrt Central Station und immer weiter ins tiefe, leere Brasilien. Ein Kind sucht eine alte Frau und sucht mit ihr seinen Vater. Walter Salles, der im vorvorletzten Berlinale-Winter mit diesem Film den Goldenen Bären gewann, erzählt von einer Reise durch Sonne und Dürre und Licht. Das Ankommen ist irgendwann einfach wie immer, ein Ankommen für jeden bei sich allein.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben