Kultur : Filmtipp der Woche: "The Green Mile"

Der Film läuft diese Woche in Potsdam (im Mel

Das erste Lob gebührt Tom Hanks für die glaubwürdige Darstellung eines Harnleidens. Das zweite für die Darstellung der Einsamkeit, die das Geschäft mit dem Tod - er ist Aufseher im Staatsgefängnis von Tennessee - ihm aufbürdet. Anders als andere Filme über die Todesstrafe spielt The Green Mile, der Dreistünder nach einer Vorlage von Stephen King, auf einer magisch-religiösen Ebene. Sie wird repräsentiert von Michael Duncan Clarke, einem Berg von schwarzem Mann. Die Birnen brennen durch, wenn er seine Kräfte mobilisiert, und wenn in seinem Gesicht die tektonischen Verschiebungen einsetzen, scheint der Blues der ganzen Welt auf ihm zu lasten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben