Kultur : Filmtipp der Woche: Von Christiane Peitz:

(Noch in vier Berliner Kinos)

Keine Ahnung, wie sie das macht. Isabelle Huppert wendet sich ab und erstarrt. Und ihr Hinterkopf, nur dieser reglose Hinterkopf, verrät den Aufruhr der Gefühle: Liebeswahn, Rachsucht, stiller Hass, schreiende Verzweiflung. Als ob noch ihre Haarspitzen schauspielen könnten. Als Klavierspielerin in Michael Hanekes gleichnamiger Jelinek-Verfilmung erweist sich Huppert als derzeit beste Schauspielerin Europas. Übrigens wird sie am Sonnabend live in Berlin zu sehen sein, wenn der Europäische Filmpreis verliehen wird. Wehe, sie bekommt keinen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar