Kultur : Filmtipp der Woche: Von Harald Martenstein

CinemaxX Potsdamer Platz,Filmkunst 66

Der Dokumentarfilm "Kindertransport - In eine fremde Welt" handelt von einer Rettungsaktion: Kurz vor Beginn des Zweiten Weltkriegs hat Großbritannien etwa 10 000 jüdische Kinder aus Deutschland aufgenommen. Diese Kinder, inzwischen alte Leute, erzählen vor der Kamera ihr Schicksal: Warum sollte man das sehen, was ist neu, nach all den ähnlich gestrickten Dokumentationen der letzten Jahre? "Kindertransport" zeigt die Unmöglichkeit, einen Völkermord seelisch zu überleben. Ein trauriger Film über das Glück des Lebens.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben