Flakhelfer-Generation : Walser, Lenz und Hildebrandt im Dienst der NSDAP?

Die Autoren Siegfried Lenz und Martin Walser sowie der Kabarettist Dieter Hildebrandt sollen NSDAP-Mitglieder gewesen sein. Die Kulturschaffenden leugnen.

Berlin/München Das Bundesarchiv in Berlin hat die NSDAP-Mitgliedschaft der Schriftsteller Siegfried Lenz und Martin Walser sowie des Kabarettisten Dieter Hildebrandt bestätigt. Bei Recherchen über die so genannte Flakhelfer-Generation seien entsprechende Unterlagen aufgetaucht, sagte der zuständige Abteilungsleiter des Bundesarchivs, Hans-Dieter Kreikamp.

Indirekt zweifelte er Hildebrandts und Walsers Darstellung im Magazin "Focus" an, wonach sie nie einen Mitgliedsantrag der nationalsozialistischen Partei unterschrieben hätten. Kreikamp sagte, für die Aufnahme in die NSDAP seien schriftliche Anträge mit eigenhändiger Unterschrift vorgeschrieben gewesen. Derartige formale Vorschriften seien nach den Erkenntnissen seiner Behörde auch während des Krieges streng eingehalten worden. Auch der Historiker Michael Buddrus vom Institut für Zeitgeschichte kommt laut "Focus" zu dem Ergebnis, dass eine Aufnahme in die Partei ohne eigene Unterschrift unwahrscheinlich sei. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben