Kultur : FLICK-COLLECTION

-

nennt sich die Neupräsentation der FlickCollection , nachdem die opulente Premiere vor einem Jahr die Besucher des Hamburger Bahnhofs geradezu überwältigt hatte. Die neue Bescheidenheit ist beim Schweizer Sammler zwar nicht

ausgebrochen, aber seine neue Ausstellung

beschränkt sich auf Werke des Minimalismus seit den Sechzigern, die schließlich einer gewissen Strenge und Reduktion verpflichtet sind. Dafür zeigt sie die Fülle der Gattungen von Malerei, Skulptur, Video, Film bis zur Fotografie (24.9. bis 23.4.). NK

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben