Kultur : Flierl erhofft Einigung mit dem Bund

-

Berlins Kultursenator Thomas Flierl erwartet im neuen Jahr einen Durchbruch bei den Gesprächen mit dem Bund über ein Engagement in der Hauptstadtkultur. Er habe darüber bereits intensive und „überaus positive“ Gespräche mit Kulturstaatsministerin Christina Weiss geführt. Es gebe eine „angenehme Gesprächsebene“. Für eine Beteiligung des Bundes gebe es mehrere Möglichkeiten, die in dem künftigen, nach 2004 geltenden Hauptstadtkulturvertrag festgeschrieben werden könnten, betonte Flierl. Der Bund könnte „in Abrundung bisheriger Schwerpunkte der Bundeskulturpolitik“ weitere einzelne Einrichtungen übernehmen wie zum Beispiel die Stiftung Archiv der Akademie der Künste, die Deutsche Kinemathek und das Literarische Colloquium. Denkbar sei auch ein „Projektfonds Oper“ zur Unterstützung zeitgenössischer Opern über den Hauptstadtkulturfonds. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben