Kultur : Flierls Opernkonzept verzögert sich

-

Berlins Kultursenator Thomas Flierl wird bis spätestens Mitte Januar sein Reformkonzept für die Opernhäuser der Hauptstadt vorlegen. Ein Sprecher der Berliner Kulturverwaltung sagte am Donnerstag, Flierl werde entgegen anders lautenden Meldungen das Papier nicht auf der Senatsklausur am Montag präsentieren. Flierl wolle sich noch mit dem Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit und Kulturstaatsministerin Christina Weiss absprechen. Ende Dezember hatten sich Flierl und die Intendanten von Staatsoper, Deutscher Oper und Komischer Oper auf die Eckdaten einer Reform geeinigt. Kernpunkte sind drei eigenständige Häuser und eine langfristige Festschreibung sowie die „deutliche“ Absenkung der Zuschüsse. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar