Kultur : Flucht vor dem Videoterror

FRANK DIETSCHREIT

Wenn einen im leeren Loft statt des Ehemannes eine Videoinstallation und statt weihnachtlicher Stille der optische und akustische Terror eines medialen Overkills empfängt, dann können vielleicht ein paar Märchen helfen, sich über die Tristesse des Daseins hinwegzuträumen.Wie gut, daß auf dem Sofa ein Buch liegt.Schon hat sich Sophie in die Erzählungen von Oscar Wilde verkrochen und lebt in einer anderen Zeit.

Die Freunde der Italienischen Oper haben drei Wilde-Märchen herausgepickt und mit einer kleinen Spielhandlung verknüpft."Things of Wilde Piercing the Surface" nennt die englischsprachige Truppe ihren Ausflug in die Welt der Nachtigallen und Rosen, der glücklichen Prinzen, liebevollen Schwalben und hinterhältigen Freunde.Der Regisseur John Colton hat die lehrreichen Fabeln in die leicht angeknackste und schnell wieder zu kittende Beziehungskiste von Sophie und Alex gepackt, in die auch noch Hausfreund Will als ungebetener Gast hereinplatzt.Doch weil Will (Ian T.Dickinson) als Weihnachtsmann kommt und außer Geschenken auch einen von Colton erfundenen Monolog über die Kunst der Träume mitbringt, macht sein Besuch dramaturgischen Sinn.

Hedda Oledzki (Sophie) hat eine interessante, rauchig-brüchige Stimme, die Wilde-Verse von "The Nightingale and the Rose" werden bei ihr manchmal zum verträumten Wort-Ballett.Und auch wenn Clayton Nemrow (Alex) zur Strafe für seinen nervigen Videomüll die Geschichte vom naiven Little Hans und dem bösen Müller vorträgt, beginnen die Sätze zu tanzen.Dann schließt man am besten die Augen und genießt die milde Ironie.Hinzuschauen aber braucht man eigentlich nicht.Denn daß Sophie zum Schluß, wenn wir alles über wahre Werte, Liebe und Freundschaft erfahren haben, ihren Alex in die Arme schließt und der sich aus dem Happy-End schleichende Will mit grimmigem Lächeln den Video-Terror wieder anschaltet, haben wir längst geahnt.

Friends of Italian Opera, Fidicinstr.40, bis 27.12., tägl.20 Uhr (außer montags).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben