FOLGEN DER FLUCHT : FOLGEN DER FLUCHT

Nach Werner Stillers Seitenwechsel konnte die Stasi einige ihrer Spione rechtzeitig warnen: Einer von ihnen war der Vater von Thomas Raufeisen. Hinter der Grenze erfährt der 16-Jährige plötzlich, dass sein Vater ein „Kundschafter des Friedens“ ist. Während sein erwachsener Bruder zurück nach Hannover darf, muss Thomas in der DDR bleiben. Sein Bericht über diesen Verrat des Vaters an seinem Sohn, das Scheitern der Familie in der DDR und die vergeblichen Versuche, in den Westen zurückzukehren, ist furchtbar: Es ist die Geschichte einer Familie, die von der Staatssicherheit zerstört wurde. mos

Thomas Raufeisen: Der Tag, an dem uns Vater erzählte, dass er ein Spion sei. Eine deutsche Tragödie. Herder, Freiburg 2010. 196 Seiten, 14,95 Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar