Kultur : FOTOAUSSTELLUNG

K. – Eine Stadt erwacht

Von 1993 bis 2007 ist der Berliner Fotograf Andreas Bromba zwei bis drei Wochen pro Jahr nach Kaliningrad gereist und hat den Wandel der Stadt aufgenommen. Jetzt zeigt er in der Kunststiftung Poll eine Auswahl von 40 Bildern: Es sind düstere Schwarzweißaufnahmen von Plattenbauten aber auch Farbfotos von Bewohnern der Stadt. Zu sehen sind Straßenmaler, Kinder, Rentnerinnen. Heißt es jetzt fürs Publikum auf nach Kaliningrad?

Kunststiftung Poll, bis So 4.11., Di-Sa 15-18 Uhr

0 Kommentare

Neuester Kommentar