Kultur : Fotogalerie C O-Berlin zieht ins Amerika-Haus

Nach langjährigem Hin und Her hat sich nun doch noch eine Bleibe für die Fotogalerie C/O Berlin gefunden: im Charlottenburger Amerika-Haus, wie sich schon letzte Woche abzeichnete (Tsp. vom 7. 12.). Am Montag geben es die Verantwortlichen offiziell bekannt. Bildungssenatorin Sandra Scheeres, Kulturstaatssekretär André Schmitz, C/O-Leiter Stefan Erfurt sowie Sven Lemiss von der Berliner Immobilienmanagement GmbH informieren dann über die künftige Nutzung des Solitärs direkt neben dem Bahnhof Zoo. Das aus den Fünfzigern stammende Baudenkmal wird nach dem Ablauf eines Mietvertrags des Regionalmanagements City West zum Monatsende frei. Dort soll die Landeszentrale für politische Bildung einziehen; für die Fotogalerie stünden das Foyer, der größte Teil des Veranstaltungssaales, die zweite Etage und das Kellergeschoss zur Verfügung. Für C/O ist es höchste Zeit, ein neues Quartier zu finden, nachdem der neue Besitzer des Postfuhramtes die Kündigung schon ausgesprochen und sich ein Neubau im Monbijou-Park zerschlagen hatte. Bis zuletzt hatte die Galerie darauf gehofft, in Mitte bleiben zu können. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar