Kultur : Frankfurter Buchmesse: Schwerpunktland ist Polen

Bundesaußenminister Joschka Fischer ist einer der Hauptredner bei der Eröffnung der 52. Frankfurter Buchmesse am 17. Oktober. Außer Fischer werden sein polnischer Amtskollege Wladyslaw Bartoszewski, der polnische Schriftsteller Czeslaw Milosz, der Vorsteher des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, Roland Ulmer, und die Frankfurter Oberbürgermeisterin Petra Roth sprechen. Die Buchmesse dauert vom 18. bis 23. Oktober. Schwerpunktland ist in diesem Jahr Polen. Vor Beginn der Messe treffen sich am 16. und 17. Oktober die europäischen Kulturminister in Frankfurt zu einem Kongress. Sie sprechen über das Thema "Politik am Scheideweg: Hinarbeiten auf demokratische politische Leitlinien für Bücher und das elektronische Publizieren". Eingeladen haben Kulturstaatsminister Michael Naumann und der Europarat. Am 17. Oktober wollen die Minister eine gemeinsame Schlusserklärung abgeben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar