Kultur : Frauen, die das „Kind im Manne“ lieben

Am 11. September wäre er 100 Jahre alt geworden. Bis dahin zitieren wir täglich Theodor W. Adorno

-

Es ist zu vermuten, dass ihnen nichts anderes übrigbleibt als die Flucht in die Kindheit des anderen: die rationalisierte Wirklichkeit, in der sie leben, lässt ihnen keinen anderen Traum als diesen dürftigen, und wären sie nicht selber so dumm, wie sie es am Gatten lieben, sie hielten es mit ihm nicht aus und auch nicht in einer Welt, die alle Erkenntnis mit wachsendem Leiden für den Erkennenden vergilt. Aber die Festung der Dummheit müsste in ihren infantilen Elementen gesprengt werden, wenn diese Welt verändert werden sollte.

Aus: Vermischte Schriften, 1931. „Was lieben Sie eigentlich an Ihrem Mann?“, in: Theodor W. Adorno, Gesammelte Schriften. Hrsg. Rolf Tiedemann unter Mitwirkung von Gretel Adorno, Susan BuckMorss und Klaus Schultz. Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main, 1997. Band 20.2: Vermischte Schriften

WAS ADORNO SAGT (2)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben