• "Freischwimmer": Lebe vorwärts! - Markus Seidel stromert durch Berlin und trifft Frauen

Kultur : "Freischwimmer": Lebe vorwärts! - Markus Seidel stromert durch Berlin und trifft Frauen

Nadine Lange

Hannes will sich nichts mehr gefallen lassen. Ab jetzt heißt es: "Handeln. Vorwärts gehen. Leben." Also packt er seine Sachen verlässt die Wohnung in Berlin-Steglitz, in der er mit seiner Freundin Nina lebt und zieht zu einem Freund nach Kreuzberg. Er glaubt, dass Nina ihn betrügt. Unzufriedenheit und Unruhe mit äußerer Bewegung bekämpfen - darauf setzte schon der Held von Markus Seidels erstem Roman "Umwege erhöhen die Ortskenntnis". Der schaffte es allerdings etwas weiter: Seine Reise führte ihn von Berlin über Prag nach Wien - mehr Abwechslung als der Berliner Ausflug des "Freischwimmers" Hannes. Stundenlang hockt dieser in Cafés herum und beobachtet die Gäste. Er beschreibt sie so akribisch wie seine Wege durch Berlin. Aber nur selten springt dabei eine nette Anekdote oder eine überraschende Beobachtung heraus. Am stärksten sind die Szenen, in denen der Ich-Erzähler neue Frauen kennen lernt. Wie schon in den "Umwegen" lässt Seidel seine Figuren behutsam aufeinander zu driften. Hier gelingen ihm über kurze Strecken wunderbar zärtliche Zeilen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben