Führungswechsel : Wilms wird neuer Kurator des Hauptstadtkulturfonds

Bernd Wilms löst zum 1. April 2008 Elmar Weingarten an der Spitze des Hauptstadtkulturfonds ab. Der jetzige Kurator wechselt als Intendant zur Tonhalle Zürich.

Bernd Wilms
Der bisherige Indendant des Deutschen Theaters, Bernd Wilms, übernimmt die Leitung des Hauptsadtkulturfonds. -Foto: ddp

BerlinDer scheidende Intendant des Deutschen Theaters in Berlin, Bernd Wilms, wird neuer Kurator des Hauptstadtkulturfonds (HKF). Darauf hätten sich die Mitglieder des gemeinsamen Ausschusses für den Fonds verständigt, sagte ein Sprecher der Senatskanzlei. Wilms löst Elmar Weingarten ab, der als Intendant zur Tonhalle Zürich wechselt und den Posten noch bis Ende des Jahres innehat. Wilms' zweijährige Amtszeit beginnt am 1. April 2008.

Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) und Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) erklärten gemeinsam, Wilms genieße nicht nur als Theatermacher, sondern auch als Kulturmanager hohes Ansehen. Sie seien überzeugt, dass er ein "beharrlicher Vermittler im Interesse von Kunst und Kultur in der Hauptstadt sein wird".

Der 1940 geborene Wilms ist seit August 2001 Intendant des Deutschen Theaters, dem er noch bis zum Ende der Spielzeit 2007/08 vorstehen wird. 1995 hatte er nach mehreren Stationen als Dramaturg und Theaterdirektor die Intendanz des Berliner Maxim Gorki Theaters übernommen, bevor er ans Deutsche Theater wechselte.

Der Hauptstadtkulturfonds wurde 1999 zwischen dem Bund und dem Land Berlin verabredet. Er fördert innovative Kunstprojekte mit nationaler und internationaler Ausstrahlung. Dafür stehen jährlich rund 10 Millionen Euro vom Bund zur Verfügung. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben