Kultur : Für eine Politik der Anerkennung

-

Charles Taylor (74) gilt als Vordenker des Multikulturalismus. Der kanadische Philosoph und Politologe beschäftigte sich in Oxford und Montreal mit den Grundlagen menschlicher Identität. Er plädiert in Büchern wie „Multikulturalismus und die Politik der Anerkennung“ für den Schutz und die Unterstützung kultureller Unterschiede durch den Staat – ein Modell, das in Kanada offiziell festgeschrieben ist. Taylor ist mittlerweile emeritiert. Seit Herbst 2005 forscht er am Berliner Wissenschaftskolleg über die Wiederkehr der Religion im säkularen Zeitalter.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben