Kultur : Fürstenberg-Sammlung bleibt in Deutschland

-

Die wertvolle Gemäldesammlung des Adelshauses Fürstenberg bleibt in BadenWürttemberg. Der Künzelsauer Unternehmer und Kunstmäzen Reinhold Würth hat die Sammlung Alter Meister erworben und damit eine Abwanderung ins Ausland verhindert. „Bereits im nächsten Jahr wird die Kunsthalle Würth in Schwäbisch Hall die Werke präsentieren“, teilte das Museum am Freitag mit. Der Kaufpreis liege in zweistelliger Millionenhöhe. Die Sammlung umfasst mehr als 70 Hauptwerke der frühen deutschen und Schweizer Malerei des 15. und 16. Jahrhunderts, darunter Werke von Lucas Cranach dem Älteren und dem Jüngeren. Der Gemäldezyklus der „Grauen Passion“ von Hans Holbein dem Älteren war bereits an das Land Baden-Württemberg verkauft worden. Die zwölf Tafeln wurden für die Staatsgalerie in Stuttgart erworben. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben