Kultur : G-8-Gipfel: Linke Unterhosen - Gastgeber Berlusconi greift ein

clw

Halbe Sachen mag Silvio Berlusconi nicht. Schließlich ist es sein erster großer Auftritt auf der internationalen Bühne seit den Wahlen. Da soll Genua strahlen. Und weil man sich sowieso auf niemanden verlassen kann, muss der Chef selber ran: Vier Inspektionsgänge hat er in der Stadt unternommen. Einmal waren es auf der Leine flatternde Unterhosen, die den Zorn des Regierungschefs auf sich zogen. Dann sagten ihm die Farben der Schiffskabinen nicht zu. Pastell sollte es sein, entschied der Premier, und so wird etwa Präsident Chirac seine Träume in Pastellgelb träumen. Bei seinem letzten Kontrollgang am Donnerstag war Berlusconi dann zufrieden. Mit einem Lächeln quittierte er Zitronenzweige am Eingang des Herzogpalastes. Sind zwar aus Plastik, aber merkt ja eh keiner. Nur die Häufung von übergroßen Unterhosen in der Stadt nötigte dem Chef ein gequältes Lächeln ab: "Sind wahrscheinlich alles Kommunisten", meinte er. Um die wird er sich nach dem Gipfel kümmern.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben