Kultur : Galerie Aedes East: British Bubblegum

Jürgen Tietz

Herrlich, diese Bubblegums. Backen mit Luft gefüllt und gefühlvoll eine große rosa Kaugummiblase aufpusten. Man kann sogar Architektur damit machen. Wie Will Alsop mit seinem Entwurf für ein "Community Center" in West Bromwich bei Birmingham, der jetzt in der Galerie Aedes East zu sehen ist. Alsops Kommunalbau erinnert an einen Stapel bunter Kaugummis, dem ein lang gestreckter Glasriegel vorgelagert wurde. Irgendwie meint man, das Gebäude geradezu zu schmecken mit seinem herrlich synthetischen Beigeschmack.

Geschmackssache sind Will Alsops Entwürfe allemal, die unter dem eher lapidaren als provokativen Titel "NOTARCHITECTURE" vorgestellt werden: Amorph zerfließende Formen, stimmungsvoll abgedunkelt und dazwischen poppig bunte Farbflächen. Nach der Trennung von seinem langjährigen deutschen Mitarbeiter Jan Störmer, mit dem er das bemerkenswert expressive Fährterminal in Hamburg verwirklicht hat, präsentiert Alsop seine Projekte in Berlin alleine. Zweiter Schwerpunkt neben den Planungen für West Bromwich ist die neue Peckham-Bibliothek in London. Sie erhielt nicht nur für ihre ungewöhnliche Formensprache mit einer Art Brückenkonstruktion, die auf schräg gestellten Stützen ruht, viel Lob von der internationalen Architekturkritik. Auch ihr sozialer Ansatz, alle Bevölkerungsschichten erreichen zu wollen, verdient Erwähnung. Aber auch Alsops bunter Traum des von schwebenden Blasen durchzogenen neuen Rotterdamer Bahnhofs mit seinen tulpenartigen Türmen ist bei Aedes East zu sehen. Gleich daneben freilich folgt der Absturz: das Geschäftshaus für den Düsseldorfer Media Port mit seiner bunt verglasten Fassade und bekrönendem roten Wolkenbügel. Nun ja.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben