Kultur : GASTSPIEL

Monster und Wunderkinder

„Die Geschichte der Kastraten“ heißt diese Inszenierung des mexikanischen Regisseurs Claudio Valdes Kuri, der als einer der renommiertesten Künstler Lateinamerikas gehandelt wird. Er erzählt die Geschichte des Chirurgen Jean Ambroise Pare, der erste Kastrationen vornahm, um Jungen ihren hellen Sopran zu erhalten. Die Inszenierung zeigt aber nicht nur das Schicksal der Buben, sondern auch Dekadenz und Schönheit des Barock.

HAU 1, Do-Sa 1.-3.11., 19.30 Uhr, 10-15 €

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben