Kultur : GASTSPIEL

King Kong

Nicht zuletzt dank diverser Verfilmungen ist die Geschichte vom Riesenaffen und der weißen Frau ein moderner Mythos. Das Theater Aspik nimmt ihn zum Anlass, um in seiner Version das Motiv der Sehnsucht darin zu hinterfragen. Die Geschichte einer unmöglichen Liebe hat die Gruppe um Uli Jäckel in ein Büro verlegt. Die Schreibtische werden zur Hochhaus-Matrix, und die Bestie lauert in den Protagonisten selbst.

Ballhaus Ost, Do-So 6.-9.12., 20 Uhr, 13/8 €

0 Kommentare

Neuester Kommentar