Kultur : Gauguins teure „Mutterschaft“

-

Paul Gauguins Gemälde „Maternité (II)“ soll in New York für 40 bis 50 Millionen Dollar versteigert werden. Gauguin malte das Bild, das eine Gruppe von Südseefrauen zeigt, 1899 auf Tahiti, nachdem seine 17jährige Geliebte Pahura einen gemeinsamen Sohn zur Welt gebracht hatte. Sotheby’s will das Werk am Donnerstag auf den Herbstauktionen für impressionistische und moderne Kunst versteigern. Das teuerste Gemälde bei Christie’s, des anderen New Yorker Auktionshauses, Claude Monets „Londres, le Parlement, effet de soleil dans le brouillard“, soll am Mittwoch für 12 bis 18 Millionen Dollar einen neuen Eigentümer finden. Experten rechnen mit den höchsten Gesamterträgen der New Yorker Auktionen seit 1990. Das teuerste bisher versteigerte Bild ist Picassos „Garcon à la pipe“. Es erzielte im Mai bei Sotheby’s 104 Millionen Dollar. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar