Kultur : GEGENWARTSDRAMATIK

Ein Teil der Gans

Selbst der erzkonservative „Spiegel“ hat es begriffen: So schlecht ist die Gegenwartsdramatik gar nicht. Eines der besten Beispiele ist Martin Heckmanns. Sein neues Stück, das Philipp Preuss zur Uraufführung bringt, ist auf den ersten Blick eine Komödie. Aber wirklich nur auf den ersten: Zwei Ehepaare treffen sich anlässlich des Martinstages zum Gänsebratenessen. Nett, aber dann wird es kompliziert.

Kammerspiele des Deutschen Theaters, Mo 15.10., 20 Uhr, 19-25 €

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben