Kultur : Geistiges Eigentum: Künstlerrechte sollen weltweit gestärkt werden

Mehr als 360 Copyright-Experten aus rund 80 Ländern beraten seit Montag in Genf über ein internationales Abkommen, das den Austausch von TV-Programmen und Filmen erleichtern soll. Außerdem sollen die Urheberrechte von Schauspielern, Tänzern und Musikern am eigenen Bild gestärkt und international harmonisiert werden. Die Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO) schließt dabei nicht aus, dass Kinokarten teurer werden, weil die Lizenzgebühren auf die Kinobesucher abgewälzt werden. Der Vertrag dürfte aber kaum in den nächsten fünf Jahren in Kraft treten, denn mindestes 30 der 175 Mitgliedsländer müssen ihn ratifizierten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben