Kultur : Gepriesen: Klaus Heinrich und Volker Klotz

Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung hat dem Berliner Philosophieprofessor Klaus Heinrich den Sigmund-Freud-Preis für wissenschaftliche Prosa zuerkannt. Den Johann-Heinrich-Merck-Preis für literarische Kritik erhält der Stuttgarter Literaturprofessor Volker Klotz. Die Preise sind mit jeweils 12 500 Euro dotiert und werden am 26. Oktober auf der Herbsttagung der Akademie in Darmstadt überreicht. Klaus Heinrich lehrte bis zu seiner Emeritierung Religionsphilosophie an der Freien Universität Berlin. Seine Arbeitsschwerpunkte waren unter anderem Paul Tillich und die psychoanalytische Methode von Sigmund Freud. Volker Klotz schrieb Kritiken und ist seit 1971 Professor für Literaturwissenschaft in Stuttgart.

0 Kommentare

Neuester Kommentar