Gesellschaft : Recht vor Pflicht

Jens Mühling sucht nach der Ordnung in der Welt - zwischen Menschenrecht und Bürgerpflicht.

Als Raucher wird man inzwischen ziemlich scheel angesehen. Die Leute hüsteln jetzt manchmal, wenn man sich in ihrer Nähe eine ansteckt. Sogar unter freiem Himmel. „Ähä-ähä“, machen sie. Und gucken vorwurfsvoll. Früher gab’s das nicht. Das Hüsteln kam mit den Nichtraucherschutzgesetzen. Deutsche meckern immer erst, wenn sie das Recht auf ihrer Seite wissen. Als Nichtraucher hat man jetzt ein Recht auf Schutz, da darf man auch mal drauf pochen. Poch-poch, ähä-ähä. Die Leute finden das nur recht und billig. Schon recht. Ich find’s billig.

Im europäischen Land XY kommen sich ein Fußgänger und ein Fahrradfahrer in die Quere. Was folgt? England: Wechselseitige Entschuldigungen. Italien: Wechselseitige Beschimpfungen. Deutschland: Wechselseitige Rechtsbelehrungen. Vorfahrt! Fahrradspur! Fußgängerüberweg! Ampel! Rechts vor links! Recht – vor Gnade!

Freitagabend in Kreuzberg, eine Spendensammlerin von Amnesty International zieht durch die Kneipen. Wer ihr etwas in die Geldbüchse wirft, bekommt einen kleinen Papierstreifen in die Hand gedrückt, auf jedem ist eins der universellen Menschenrechte abgedruckt. Ein Gast freut sich sehr über das „Recht, eine Ehe zu schließen und eine Familie zu gründen“. Er fragt: „Darf ich's gleich einlösen?“ Die Spendensammlerin lacht. Sie ist hübsch. „Gibt’s auch Menschenpflichten?“, fragt ein anderer Gast. Das Mädchen besieht zögernd die Papierstreifen. „Glaub’ nicht“, sagt sie kopfschüttelnd. „Nee, gibt nur Rechte.“

Georgien reklamiert das Recht, in Südossetien einzumarschieren, Russland die Pflicht, in Georgien zu intervenieren, Georgien das Recht, Beistand zu erhalten, Amerika die Pflicht, Beistand zu bieten. Europa will sich nicht recht in die Pflicht nehmen lassen, weiß aber auch nicht, was rechtens wäre. Linkisches Taktieren. Wird sich schon richten.

Das Gegenteil von rechts ist links. Das Gegenteil von Recht ist Pflicht. Linke pochen auf Rechte, Rechte auf Pflichten. Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, Artikel 29: „Jeder hat Pflichten gegenüber der Gemeinschaft.“ Man sieht nicht mehr recht durch heutzutage.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben