Kultur : "Gestank" ist kein Auftragswerk für die Schaubühne

"Gestank", das neue Stück des Schaubühnen-Autors und Dramaturgen Marius von Mayenburg, ist nicht, wie gemeldet, ein Auftragswerk für die Schaubühne, sondern für das Hamburger Schauspielhaus. Dort wird das Drama Ende April uraufgeführt, bevor die Koproduktion mit der Schaubühne dann nach Berlin übernommen wird. Tsp

Gerhard Schröder will am 11. Februar auf der Berlinale den Startschuss zum Aufbau einer europäischen Filmindustrie geben. Eine deutsch-französischen Filmakademie mit Doppelsitz in Berlin und Paris solle entstehen, so der Kanzler. Europa müsse, so der Kanzler, eine eigene Populärkultur entwickeln.

Seamus Heaney, irischer Lyriker und Nobelpreisträger, hat zum zweiten Mal den britischen Whitbread-Literaturpreis erhalten. Seine Übersetzung des altenglischen Heldengedichts "Beowulf" wurde von der Jury zum "Buch des Jahres" gekürt.

Deutschland und Israel wollen ein Kulturabkommen abschließen. Es soll die Zusammenarbeit beider Länder intensivieren und eine tragende rechtliche und politische Grundlage geben. Auch die Arbeit der "Task Force for International Cooperation on Holocaust Education" wollen die Länder weiter gemeinsam fördern.

Ein unterirdisches Museum der Architektur ist in der alten Römerstadt Köln geplant. Gänge durch die historische Unterwelt sollen eine Fläche von mehr als 6 000 Quadratmetern erschliessen, so der Direktor des Römisch-Germanischen Museums, Johannes Hellenkemper. Bis 2003 könnte das Projekt realisiert sein.

» Mehr lesen + gratis Kino für Sie!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben