Kultur : Gestorben: Kunstkritiker Heiner Stachelhaus

NAME

Der Essener Kunstkritiker und Beuys-Biograf Heiner Stachelhaus ist am Sonntag nach längerer Krankheit gestorben. Dies bestätigte die Kulturredaktion der „Neuen Ruhr Zeitung/Neuen Rhein Zeitung“ (NRZ) am Montag, für die Stachelhaus bis 1996 fast drei Jahrzehnte lang tätig war. Mitte der 80er Jahre veröffentlichte der Journalist die Lebensbeschreibung von Joseph Beuys. Das Werk ist mittlerweile in 20 Sprachen übersetzt worden. Weitere Bücher widmete Stachelhaus dem russischen Avantgardisten Kasimir Malewitsch und der rheinischen Künstlergruppe „ZERO“, zu deren publizistischen Entdeckern er gehörte. Der 1930 im Bergischen Land geborene Kritiker hatte zunächst eine Setzerlehre absolviert, bevor er bei den „Ruhrnachrichten“ die Journalisten-Laufbahn einschlug. Seit 1968 schrieb er für die „NRZ“ vor allem über aktuelle Kunst. Heiner Stachelhaus war auch Mitglied der Kunst-Ankaufskommission der Bundesrepublik Deutschland. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar