Kultur : Gesucht: Leserjury für die Berlinale

Wie im letzten Jahr beruft der Tagesspiegel wieder eine Leserjury, die einen Preis für den besten Film im Forum der Berlinale vergibt. Wer als Mitglied dieser Jury an den 58. Internationalen Filmfestspielen Berlin teilnehmen möchte, kann sich nun bewerben. Fachkenntnisse sind nicht erforderlich. Einzige Voraussetzungen sind: Interesse an unabhängigem Kino, an Spiel- wie Dokumentarfilmen. Und genügend Zeit, um sich zwischen dem 7. und 16. Februar das Programm des Forums anzusehen. Jeden Tag warten vier bis fünf Filme auf die Jurorinnen und Juroren, über deren Arbeit wir auf den Berlinale-Seiten berichten werden. Der Preis ist vom Tagesspiegel mit 3000 Euro dotiert; am 16. Februar wird der Preisträger im Rahmen der Preisverleihung unabhängiger Jurys bekanntgegeben. Am 17. Februar ist der ausgezeichnete Film in einer gemeinsamen Veranstaltung des Forums und des Tagesspiegels nochmals zu sehen.

Interessenten senden ihre Bewerbung bitte bis zum 24. Januar (Einsendeschluss) mit Begründung, knappem Lebenslauf, genauer Adresse sowie Telefonnummer an den Tagesspiegel, Sekretariat Kulturredaktion, Potsdamer Str. 77 – 87, 10785 Berlin. Oder per Mail an berlinale@tagesspiegel.de. Wir freuen uns besonders über einfallsreiche und außergewöhnliche Bewerbungen. Bitte unbedingt das Stichwort „Leserjury“ vermerken! Unter den Einsendern werden neun Juroren ausgewählt, die spätestens am 1. Februar benachrichtigt werden. Wir bitten um Verständnis dafür, dass die übrigen Bewerber nicht eigens über den Ausgang des Verfahrens verständigt werden; die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgeschickt. Die Teilnahme an der Jury wird nicht vergütet, der Besuch der Forum-Filme ist kostenlos. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar