Kultur : Gewalt beim G-8-Gipfel: Ein Gesetz gegen die Mafia

In Italien können Festgenommene bis zu 96 Stunden in Verwahrung behalten werden, ohne dass es dazu einer Begründung bedarf. Die Regelung geht zurück auf eine Reihe von Anti-Mafia-Gesetzen und deren Anwendung auch bei politisch Radikalen. Die Gesetze wurden in den 70er Jahren vom italienischen Parlament gebilligt. Es herrschte damals ein Klima des politischen Terrorismus und des Verbrechertums. Ziel der Gesetze sollte es sein, Polizisten und Ermittlern die Arbeit zu erleichtern, gleichzeitig Kriminellen das Leben schwerer zu machen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar