Kultur : Gewalt beim G-8-Gipfel: Terroristen-Jäger

Die gewalttätige Razzia in der Genueser Diaz-Schule in der Nacht zum Sonntag soll nach Berichten eines beteiligten Polizisten von zwei Spezialeinheiten für Terrorismusbekämpfung und Großkriminalität geleitet worden sein. Diese befehligten wiederum Einheiten der Polizei aus Rom. NOCS (Nuclei operativi centrali di sicurezza) und SCO (Sezione criminalità organizzata della polizia) heißen die beiden Einheiten, zu deren Gunsten dem Polizeipräsidium von Genua die Zuständigkeit entzogen wurde. Die NOCS, wörtlich übersetzt die zentrale Einsatzeinheit für Sicherheit, ist ein unmittelbar dem Polizeichef unterstelltes Sicherheitsorgan mit ausschließlich operativen Aufgaben. Die NOCS wurde 1978 zur Terrorismusbekämpfung geschaffen und war maßgeblich am Sieg über die Terroristenorganisation Rote Brigaden beteiligt. Heute geht die NOCS vor allem gegen die organisierte Kriminalität vor. Das ist auch die Aufgabe der SCO, der Polizei-Abteilung für Organisierte Kriminalität.

Die GOM (Gruppo operativo mobile della polizia penitenziaria), eine mobile Einheit der Gefängnispolizei, soll die Gefangenensammelstelle eingerichtet haben. Die Einheit ist wegen ihrer Gewalttätigkeit zuletzt bei einem Einsatz im Mailänder Gefängnis Opera aufgefallen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar