Kultur : Ghost Dog ist ein heißer Kandidat für den Film des Jahres

Christina Tilmann

Schon im Januar meinen Film des Jahres auszurufen, ist zwar etwas früh, und um ihn zu empfehlen, ist er eigentlich auch noch zu frisch. Aber auf die Gefahr hin, dass Jim Jarmuschs stilles Wunder doch untergeht zwischen Spektakeln wie Anna und Johanna: Ghost Dog ist ein heißer Kandidat. Ich sage nur: Forest Whitakers hängendes Auge. Ich sage: Tauben in der Luft. Pulsschlag-Musik von RZA. Und dann sage ich gar nichts mehr.Noch in neun Berliner Kinos

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben