Kultur : Giottos Gebeine: Skelett des italienischen Malers identifiziert?

Wissenschaftler haben ein im Dom von Florenz entdecktes Skelett als die Gebeine des italienischen Malers Giotto (ca. 1266 - 1337) identifiziert. Angeblich stimme die Schädelform in einer Gipsrekonstruktion des Kopfes genau mit einem möglichen Selbstbildnis des Malers in der Scrovegni-Kapelle von Padua überein. Zudem seien nach Untersuchungen des vor 30 Jahren gefundenen Skelettes viele weitere Übereinstimmungen entdeckt worden. Dazu gehöre, dass in den Knochen Überreste von Giften vorgefunden worden sein, die in den damaligen Künstlerfarben enthalten waren. Das Gebiss des Schädels weise Schäden auf, wie sie durch Giottos Angewohnheit, den Holzpinsel zwischen den Zähnen zu halten, verursacht sein könnten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben