Kultur : "Girlfight": Zwei Fäuste für ein besseres Leben

19 Uhr (auch Sa 25.8.): Arsenal[Potsdamer Str. 2]

Um ein paar Ecken scheint Diana (Michelle Rodriguez) aus Brooklyn mit Billy aus England verwandt zu sein. Genau wie er in "Billy Elliot" trainiert sie in "Girlfight" hinter dem Rücken ihres Vaters für einen Traum: Sie will unbedingt boxen, er tanzen. Beide Teenager haben keine Mutter mehr und leben in ärmlichen Verhältnissen. Durch den Sport finden sie eine Welt, die nur ihnen gehört, in der sie ihren schwierigen Alltag vergessen. "Girlfight" ist das Debüt von Karyn Kusamas, die für die Boxszenen oft eine ungewöhliche subjektive Perspektive wählte: Das Publikum muss einige Treffer einstecken.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben