Kultur : Giuseppe Sinopoli: Neue Bücher und CDs

Der Dirigent Giuseppe Sinopoli wird auch nach seinem unerwarteten Tod am vergangenen Freitag in der Musikwelt lebendig bleiben. Die Deutsche Grammophon kündigte an, in Kürze Sinopolis letzte Einspielungen mit "seinem" Orchester, der Dresdner Staatskapelle, herauszubringen, zwei Opern von Richard Strauss, "Ariadne auf Naxos" und "Friedenstag". Außerdem soll das einzige Musiktheaterwerk des komponierenden Maestro wieder veröffentlicht werden: Seine Oper "Lou Salome" war nach ihrer Uraufführung 1981 an der Bayerischen Staatsoper München (Regie: Götz Friedrich) mit Lucia Popp und José Carreras aufgenommen worden.

Die Vielseitigkeit Sinopolis zeigen zwei Bücher: In dem schmalen Band "Meisterwerke griechischer Keramik aus der Sammlung Sinopoli", der im Mainzer Zabern Verlag vorliegt, stellt der passionierte Archäologe seine Kunstschätze vor. Der Prosa-Band "Parsifal in Venedig", der Anfang Juni im Münchner Claassen Verlag herauskommt, ist dagegen als literarischer Streifzug durch die europäische Kunst- und Geistesgeschichte und die Symbolwelt des Parsifal angelegt - und gleichzeitig eine Hommage an Sinopolis Heimatstadt Venedig.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben